Mehr Mobilität in Möhringen - Projekt "Bürgerbus"

Systemvorschlag für die Gestaltung der Filderbahnstraße

(2008)

 

Möhringen wächst und erneuert sich an seinen Rändern und in der Mitte, doch der Ortskern südlich des Bahnhofs hinkt der Entwicklung hinterher. Insbesondere die Filderbahnstraße bedarf einer Neugestaltung, denn die derzeitige Situation ist wenig attraktiv.

Während der Einkaufszeiten bestimmen rollender Verkehr und parkende Fahrzeuge das Geschehen, durch sie werden Fußgänger/innen, Radfahrer/innen, Kinderwagen und Rollstuhlfahrer/innen buchstäblich an den Rand gedrängt. Auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten lädt dieser Bereich nicht zum Bummeln oder Verweilen ein.

Nachdem die Stadt Stuttgart vor einigen Jahren die Umgestaltung der Filderbahnstraße zwischen Bezirksrathaus und Hechinger Straße durchgeführt hat, ist ein Anfang zur Verbesserung gemacht, den es fortzuführen gilt. Der Bürgerverein Möhringen setzt sich dafür mit Nachdruck ein.

Er legt einen Systemvorschlag zur Neugestaltung der Filderbahnstraße im südlichen Teil vor, der den Ortskern attraktiver und einladender machen würde. Er verfolgt damit das allgemeine Ziel, die Aufenthaltsqualität in der Mitte Möhringens zu verbessern. Der Vorschlag basiert auf stadtplanerischen Überlegungen, wonach die strikte Trennung des vorhandenen Straßenraums nach Verkehrsarten aufgehoben werden sollte. Mit sogenannten Multifunktionsflächen ließe sich ein öffentlicher Raum schaffen, der für Alle zur Verfügung steht, der das urbane Leben fördert und auch die Bedürfnisse des Einzelhandels berücksichtigt. Technische und rechtliche Fragen zur Verkehrsführung, zur Pflanzung von Bäumen oder zu den Eigentumsverhältnissen am Straßenrand blieben bisher unberücksichtigt.