Projekt Bürgerbus für Möhringen auf Eis gelegt

Ergebnisse der Fragebogenaktion „Mehr Mobilität für Möhringen - Projekt Bürgerbus"

 

Ende Juli hat die Projektgruppe Bürgerbus, bestehend aus Mitgliedern des Bürgervereins Möhringen, des Gewerbe- und Handelsvereins Möhringen und der Initiative Lebensraum Möhringen-Fasanenhof-Sonnenberg, die Auswertung der Fragebogenaktion analysiert.

Die Projektgruppe hat hierbei eine unerwartet geringe Beteiligung der Möhringer an der Umfrage festgestellt: Insgesamt wurden 101 Rückläufer gezählt, davon 27 online. Von 10.000 Fragebogen, die über "Möhringen aktuell" und die beteiligten Fachgeschäfte an die Bevölkerung verteilt wurden, ergab die Auszählung eine Beteiligungsquote von lediglich 1%.

Die Projektgruppe stellte damit fest, dass mit dieser geringen Resonanz auf die Fragebogenaktion der Bürgerbus auf Eis gelegt wird: In Möhringen scheint die Zeit für einen Bürgerbus einfach noch nicht reif zu sein. Zu viele Bürger setzen auf eigene, individuelle Beförderungsmöglichkeiten um in den Ortskern zu gelangen oder argumentieren, dass sie, besonders aus der Sicht der Altersgruppe 35-59, den Bürgerbus nicht brauchen. Diese Einstellung ist auch deshalb bedauerlich, da ein Bürgerbus die Erreichbarkeit der Geschäfte im Ortskern deutlich erleichtert: Keine Suche nach Parkplätzen und dazu kostengünstige Fahrten aus peripheren Gebieten wie z.B. der Balinger Straße oder der Märchensiedlung.

Ausgehend von den gesammelten Erfahrungen ist es für die Projektgruppe jedoch denkbar, das Thema Bürgerbus zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufzugreifen. Möglicherweise wird, bedingt durch veränderte Altersstruktur, eine stärkere Nachfrage sichtbar.

 

Die Projektgruppe dankt all den Stellen, welche die Aktion Bürgerbus unterstützt und sich zur Rücknahme der Fragebogen zur Verfügung gestellt hatten: Bezirksrathaus, Bäckerei Schrade, Buchhandlung Ebert, Gessler Mann und Mode, Pegasus Buchhandlung, Reformhaus Wolf.

 

In persönlichen Gesprächen mit den Menschen an diesen Stellen konnte man immer wieder heraushören, dass ein Bürgerbus sehr zu begrüßen wäre.  Man sieht ihn als Beitrag zum Erhalt der Vielfalt der Einzelhandelsgeschäfte und letztlich als Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Ortskern von Möhringen.

30. Juli 2014
K. Eberle